Interview & Presse

Interview Dr. Berthold zur Praxiseröffnung
Bewegung im Kopf – Praxiseröffnung in Neulengbach
Persönlichkeitsentfaltung als Schlüssel zu einem erfüllten Leben

Am 24. Juli 2020 eröffnete Dr. Aline Berthold ihre neue eigene Praxis „Bewegung im Kopf“ für psychologische Beratung und Training in Neulengbach. Im Gespräch gibt Sie Einblicke in die spannende Tätigkeit als Life-Coach und erzählt, wie man seine Persönlichkeit am besten entfalten kann.

Foto: © graefpictures

Erstmal herzlichen Glückwunsch zur neuen Praxis! Wie fühlt sich das an?

Vielen Dank! Ich freue mich sehr, nach einigen Jahren in einer Gemeinschaftspraxis nun meine eigene Praxis zu eröffnen. Jetzt habe ich die Möglichkeit der freien Terminwahl und kann mehr KlientenInnen begleiten. Noch dazu in Herzen von Neulengbach mit einem Ausblick, der die inneren Entwicklungsprozesse optimal unterstützt.

Worin haben Sie Ihren Doktor gemacht?

Ich bin Biologin mit Kenntnissen auch in Neurobiologie und Verhaltensforschung (Konrad Lorenz durfte ich noch kurz erleben) und war selbst viele Jahre in der Forschung tätig. Davon habe ich eine sehr strukturierte Vorgehensweise mitgenommen und vor allem die Erfahrung, dass von Natur aus alles vorhanden ist, um ein zufriedenes und gelungenes Leben zu gestalten.

Wie sind Sie zur psychologischen Beratung gekommen?

Als meine Kinder klein waren, hat mich eine Freundin gebeten, ihre Masterarbeit für den Abschluss bei der Persönlichkeitsentwicklungs- und Kommunikationsakademie zu lesen. Ich fand das so interessant, dass ich daraufhin dort, neben meiner Arbeit und den Kindern, eine Ausbildung begonnen habe. Viele Jahre später und nach weiteren Ausbildungen freue ich mich jetzt sehr, meine Erfahrungen weitergeben zu können.

Was fasziniert Sie an Ihrer Tätigkeit?

Nach Jahren in der internationalen Chemikalienpolitik freut es mich, eins zu eins mit Menschen zu arbeiten. Wenn neue Blickwinkel und mein Input dienlich sind, dass sich das Leben meiner KlientenInnen – oft sehr rasch – positiv verändert, dann ist das auch für mich eine große Freude.

Sagen wir, es kommt jemand zu Ihnen, der sich nicht sicher ist, in welche Richtung er sich beruflich weiterentwickeln soll oder sich nicht klar darüber ist, ob der Partner/in der/die Richtige ist?

Wenn das Thema fehlende Orientierung ist oder die Schwierigkeit wesentliche Entscheidungen zu treffen, – wie auch bei allen anderen Themen – suche ich immer nach der Grundursache. Erkennen und Beruhigung der Ursache, strukturiert alles Weitere – umgekehrt jedoch nicht.
Ich vergleiche das mit einem Zug, der fahren will, aber auf dessen Gleise größere und kleinere Brocken liegen. Dann kommt es darauf an, aus welcher Zeit diese Steine stammen. Dafür habe ich mehrere Ausbildungen zur Verfügung. Es kann aber auch sein, dass der Zug seine Fahrt nicht aufnehmen kann, weil es gar keine Gleise gibt. Dann handelt es sich meist um ein systemisches Thema. Dann arbeite ich gerne mit Visualisierungen (siehe Foto), damit die Verbindungen sicht- und spürbar werden. Wenn wir dann Klarheit haben – d.h. selbst-bewusst sind – können wir passende und stimmige Entscheidungen für unser Leben treffen.

BrettaufstellungFoto: © graefpictures

Wie würden Sie Ihre Tätigkeit einem Kind erklären?

Kinder fragen mich öfters, was ich arbeite – dann sage ich: „Ich ziehe Schiefer aus der Seele.“
Diese Schiefer sind alte einschränkende Erlebnisse oder Ängste. Ängste z.B. tendieren dazu im Alter zuzunehmen. Daher lassen sich viele ältere Personen Schlafmittel oder Psychopharmaka verschreiben. Der natürlichere Ansatz wäre – mit professioneller Begleitung – die Ursache zu suchen und sie zu beruhigen. Da haben sich – wie in der Medizin – das Wissen und die Methoden in den letzten Jahren sehr effektiv weiterentwickelt. Einfacher und sinnvoller ist es, früher im Leben die „Schiefer“ zu ziehen. Das hat den Vorteil, dass man selbst und das Umfeld/die Kinder länger etwas davon haben.

Was bedeutet für Sie „in Frieden mit der Vergangenheit“ leben?

Jeder hat schon erlebt, dass es bestimmte Menschen verstehen, exakt die Knöpfe zu drücken, die uns in die Luft gehen oder verstummen/ erstarren lassen. In der Fachsprache spricht man von Fremd- oder Altgefühlen, die sich aus der Vergangenheit aktiviert haben. Das ist eigentlich ein Geschenk! Die Aufgabe besteht nun darin, die Ursache zu beruhigen und dadurch eine „Dosisregelung“, wie ein Lautstärkeknopf, einzubauen. Belastende Gefühle wie Angst, Traurigkeit oder Wut sind im Kern für unser Überleben notwendig.

Was ist das Besondere an Ihrer Trauerbegleitung?

Das Wesentliche bei der Trauerbegleitung erscheint mir, dass es nicht um das Loslassen geht. Wer möchte schon seine geliebte Person loslassen? Das kann sich wie ein Verrat oder ein zweiter Verlust anfühlen. Vielmehr wollen wir eine liebevolle innere Verbindung, in der die Liebe weiterleben kann. Da gibt es manchmal bestimmte Hindernisse, die es zu klären gilt, damit die innere liebevolle Verbindung gelingt. Dann erst lässt sich das eigene Leben – auch wenn es ein anderes ist – wieder sinn-erfüllt weiter gestalten.

Wie läuft Ihr Lese- und Rechtschreibtraining ab?

Mein Lese- und Rechtschreibtraining fußt auf Erkenntnissen aus der Gehirnforschung und bezieht die inneren Verarbeitungsprozesse und die Evolution mit ein. Es fokussiert auf der Neubildung von neuronalen Vernetzungen, um den internen Bildspeicher zu trainieren. Wie z.B. „Fahrrad“ richtig geschrieben wird, können wir nicht hören. Wir müssen das Bild von „Fahrrad“ im Kopf haben und ein positives Gefühl dazu. Vielen SchülerInnen ermöglichte das Training bereits nach ein paar Monate ca. 10 min pro Tag die Freiheit der Schulwahl. Sie entwickelten außerdem mehr Freude am Lesen und am Lernen.

Verraten Sie uns noch einen Grundsatz Ihres Lebens?

Viktor Frankls sogenannte WIDEG Frage – Wofür ist das einen Gelegenheit? – hat mir bei vielen unerwarteten Veränderungen und Herausforderungen einen guten Weg beschert. Auch in der Corona Zeit habe ich mir täglich diese Frage gestellt, um dann irgendetwas zu machen, zu dem ich sonst keine Zeit gehabt hätte oder sei es, „nur“ die gemeinsame Familienzeit bewusster zu erleben.

Wie kann ich herausfinden, ob mein Thema für eine Beratung bei Ihnen geeignet ist?

Voraussetzung ist, dass Sie selbst etwas an Ihrem Leben verändern möchten. Bei mir ist das Erstgespräch immer kostenlos. Es dient dem persönlichen Kennenlernen, der Klärung des Wunsches und der Ziele und der Information über das, was ich zur Lösung anbieten kann. Mich können Sie gerne direkt telefonisch erreichen (0680 30 40 920), per E-Mail praxis@bewegung-im-kopf.com oder über meine Website www.bewegung-im-kopf.com.

Vielen Dank für das Gespräch und viel Erfolg!

 

NÖN Nr. 44, 28.10.20
Blickpunkt – Gemeindezeitung Neulengbach 03/2020

Life-Coach im Raiffeisenhaus

Unter dem Titel „Bewegung im Kopf“ findet man ab sofort die Beratungsräume der Life-Coach und studierten Biologin Aline Berthold im Zentrum von Neulengbach, im Raiffeisenhaus.
Gerhard Schabschneider überbrachte einen Blumengruß und überreichte einen Neulengbacher 10er, damit „immer Geld in der Kasse ist“. „Im Frieden mit der Vergangenheit leben, damit ich mir die Zukunft nicht versaue“ ist eines der vielen Themen, die Berthold in ihrer Eröffnungsrede erwähnte. Viele Verwandte, Freunde und Wegbegleiter nahmen an der Praxiseröffnung teil.

NÖN Nr 31, 29.07.2020
Bezirkszeitung – Mein Bezirk.at